27. Mai, 2024

Politik

Schüsse auf Slowakischen Premier: Fico nach Kabinettssitzung verletzt

Schüsse auf Slowakischen Premier: Fico nach Kabinettssitzung verletzt

In einer beispiellosen Gewalttat wurde der slowakische Ministerpräsident Robert Fico unmittelbar nach einer Kabinettssitzung in der Stadt Handlova niedergeschossen. Wie die slowakische Nachrichtenagentur TASR am Mittwoch unter Bezugnahme auf Lubos Blaha, den stellvertretenden Vorsitzenden von Ficos Partei Smer-SD, berichtete, sei Fico in Folge des Angriffs, bei dem mehrere Schüsse fielen, verletzt und umgehend in ein Krankenhaus eingeliefert worden. Der Täter konnte laut Bericht festgenommen werden, während die präzisen Motive des Angriffs noch unklar bleiben.

Direkt nach dem Anschlag wurde ein Rettungshubschrauber mit Notarzt zu Fico entsandt, wie der Rettungsdienst TASR mitteilte. Zum Gesundheitszustand des Premierministers gab es zunächst keine weiteren Angaben, da der Rettungseinsatz noch andauerte. Als Vorsichtsmaßnahme räumte die Polizei das Kulturhaus, in dem das Regierungstreffen stattgefunden hatte.

Premier Fico hatte erst vor Kurzem die liberale Opposition beschuldigt, ein unduldsames Klima gegenüber seiner Regierung zu schüren. Er warnte, dass in einer solchen Atmosphäre Gewalthandlungen nicht völlig auszuschließen seien.