17. Juli, 2024

Politik

Scholz bekräftigt Vertrauen in Biden trotz Debatte um geistige Fitness

Scholz bekräftigt Vertrauen in Biden trotz Debatte um geistige Fitness

Bundeskanzler Olaf Scholz zeigt sich unbeeindruckt von der aktuellen Diskussion über die geistige Fitness des US-Präsidenten Joe Biden und betont sein Vertrauen in den amerikanischen Amtskollegen. Auf die Nachfrage, ob er sich Sorgen um eine potenzielle Überforderung Bidens während des Gipfels mache, antwortete Scholz kurz vor seiner Abreise entschieden: 'Nein, diese Sorge habe ich nicht.'

Er bekräftigte, dass Biden in zahlreichen Gesprächen seine Fähigkeit zur präzisen Vorbereitung unter Beweis gestellt habe. Laut Scholz sind viele der bevorstehenden Entscheidungen in enger Abstimmung zwischen Deutschland und den USA getroffen worden. Diesbezüglich äußerte er: 'Insofern wird das auch sein sehr erfolgreicher Gipfel sein.'

Trotz eines TV-Debakels im Duell mit Donald Trump und zunehmender Kritik, insbesondere aus den eigenen Reihen der Demokratischen Partei, hinterfragt Biden weiterhin die Notwendigkeit eines kognitiven Gesundheitstests. Innerhalb der USA wird intensiv diskutiert, ob Biden angesichts seines fortgeschrittenen Alters als geeigneter Präsidentschaftskandidat der Demokraten für die bevorstehende Wahl im November gegen Trump antritt. Biden selbst weist jegliche Bedenken strikt zurück.