27. Mai, 2024

Märkte

Rekordverdächtige Produktionsraten beflügeln Saturn Oil & Gas im ersten Quartal

Rekordverdächtige Produktionsraten beflügeln Saturn Oil & Gas im ersten Quartal

Saturn Oil & Gas Inc. blickt auf ein außerordentlich erfolgreiches erstes Quartal 2024 zurück und setzt damit neue Maßstäbe in der Unternehmensgeschichte. Justin Kaufmann, Chief Development Officer, äußert sich begeistert über die jüngsten Ergebnisse, die insbesondere aus der Erschließung herkömmlicher Bohrlöcher in Saskatchewan sowie der Cardium-Formation in Alberta hervorgehen. Saturn konnte eine beeindruckende durchschnittliche Quartalsproduktion von 26.394 boe/d im Vergleich zum Vorjahreszeitraum von 17.783 boe/d vorweisen, was auf die nachhaltige Betriebsstrategie und die starke Position in seinem Portfolio zurückzuführen ist.

Die finanzielle Performance des Unternehmens spiegelt die erfreuliche Produktionssteigerung wider; so erreichte das adjustierte EBITDA 88,2 Millionen Dollar, während der adjustierte operative Cashflow auf 68,2 Millionen Dollar kletterte. Betriebliche Investitionen beliefen sich auf 34 Millionen Dollar für die erfolgreiche Niederbringung von neun Bohrlöchern in den vorrangigen Explorationsgebieten. Daraus resultierte ebenfalls positiv, dass im selben Zeitraum ein freier Kapitalfluss von 34,2 Millionen Dollar erwirtschaftet wurde. Des Weiteren hat Saturn eine Finanzierungsrunde via Bought Deal abgeschlossen und Erträge von insgesamt 50 Millionen Dollar generiert.

In Bezug auf die Schuldenverwaltung hat das Unternehmen weitere 76,1 Millionen Dollar der vorrangigen verzinslichen Verbindlichkeiten zurückgezahlt. Die Nettoverschuldung schloss das Quartal mit 386,4 Millionen Dollar ab; das Verhältnis von Nettoverschuldung zu annualisiertem vierteljährlichem adjustiertem Kapitalfluss betrug 1,4.

Die erzielten Betriebsresultate wurden durch die beispiellose Kälte zu Jahresbeginn sowie durch niedrigere globale Ölpreise beeinflusst. Nichtsdestotrotz tragen begünstigende Marktentwicklungen wie die Expansion der Trans Mountain Pipeline zur positiven Perspektive bei, welche die Preisunterschiede für kanadisches Rohöl reduziert.

Das wachstumsstarke Portfolio von Saturn zeigt insbesondere in Südost-Saskatchewan eine robuste Performance, wo die Produktion sich im Jahresvergleich um beachtliche 39% steigerte. Die Bohrerfolge in dieser Region sowie in Zentral-Alberta zeugen von der strategischen Kompetenz des Unternehmens, welche sich im Ausbau der Förderaktivitäten und in einer signifikant gesteigerten Produktionsrate niederschlägt.

Saturn plant nun, seine Erschließungsaktivitäten nach der Schneeschmelze wieder aufzunehmen, und visiert an, bis zu vier Bohranlagen im Sommer in Betrieb zu haben, ein neuer Meilenstein des Developments.

Investoren und Interessierte können weitere Details zu den Finanzergebnissen des ersten Quartals und zu den Plänen des Unternehmens im kommenden Webcast erfahren, der am 16. Mai 2024 stattfinden wird.