18. Juli, 2024

Sports

Red Bulls Rückhalt in der Formel 1: Eine wackelige Dominanz?

Red Bulls Rückhalt in der Formel 1: Eine wackelige Dominanz?

Max Verstappen konnte die letzten beiden Rennen für sich entscheiden, doch die Frage, ob Red Bull seine Vormachtstellung in der Formel 1 hält, bleibt ambivalent.

Red Bull bleibt zwar das Team, das es Woche für Woche zu schlagen gilt, aber der Spielraum für Fehler ist geschrumpft. McLaren zeigt auf jedem beliebigen Rennkurs, dass es Runden für Runde genauso schnell oder schneller als die Red Bulls sein kann. Ferrari bewies bereits zweimal in dieser Saison, dass es auf völlig unterschiedlichen Streckentypen gewinnen kann. Zudem hat sich Mercedes beim spanischen GP in der vergangenen Woche wieder als ernsthafter Podiumsanwärter präsentiert.

An diesem Wochenende betreten die Teams Red Bulls Heimrasen in Spielberg, Österreich – nicht nur das Heimatland der Red Bull Company, sondern auch die Strecke, die den Namen Red Bull Ring trägt und mit einer riesigen Stier-Skulptur die kurvigen Hügel dominiert. Verstappen befindet sich auf einer weiteren Erfolgswelle und baut seinen Vorsprung in der Fahrerwertung weiter aus, ebenso wie das Team in der Konstrukteurswertung. Alles scheint darauf hinzudeuten, dass dieser Trend auch an diesem Wochenende anhält. Und dennoch scheint Red Bulls Griff auf die F1 zunehmend zu lockern...

Mehr Spannung bringt der Fahrermarkt für 2025, wo der Druck auf Daniel Ricciardo wächst. Zusätzlich sorgt eine langfristige Vertragsverlängerung von Pierre Gasly bei Alpine F1 für Schlagzeilen.