22. April, 2024

Wirtschaft

Rad-Revirement: Gründer René Köhler steigt wieder in den Sattel

Rad-Revirement: Gründer René Köhler steigt wieder in den Sattel

Der Stuttgarter Unternehmer René Köhler hat entschieden, sich erneut in die Pedale seiner Gründung zu klemmen und nimmt das Steuer von Fahrrad.de in die Hand. Nachdem die Signa Sports United N.V., ein Teil der Signa-Gruppe des österreichischen Investors René Benko, Insolvenz anmelden musste, ergreift Köhler die Gelegenheit, die Rechte und Ressourcen wieder an sich zu reißen. Laut Berichten der "Stuttgarter Zeitung" und "Stuttgarter Nachrichten" erwirbt er zum 1. Mai Markenrechte, Webadressen für den europäischen Markt und die physischen Geschäfte in deutschen Städten zurück.

In einem ambitionierten Sprint gegen die Zeit plant Köhler bis dato die Schaffung einer gänzlich neuen Firma: "Wir müssen in vier Wochen eine komplett neue Firma aus dem Boden stampfen", so Köhler gegenüber den Medien. Unter dem Mantel der Koehler Group, deren alleiniger Inhaber er ist, soll die neu gegründete Fahrrad.de Bikester ans Werk gehen – ein klarer Schnitt zur Vergangenheit wird hierbei angestrebt, um mögliche rechtliche und finanzielle Unwägbarkeiten von Signa zu umfahren.

Das Comeback des Unternehmers ist nicht ohne Herausforderungen: "Stand jetzt haben wir keine Ware - normalerweise muss man diese ein bis eineinhalb Jahre vorbestellen." So könnten Kunden zunächst nur eine limitierte Bandbreite an Zweirädern erwarten, während der Textilbereich vorerst brach liegt. Klar ist jedoch, dass Köhler trotz aller Hindernisse das Risiko der Neugründung als strategische Notwendigkeit für sein unternehmerisches Fortkommen sieht.