12. April, 2024

Märkte

Positiver Jahresauftakt: US-Aktienmärkte zeigen sich vor Osterpause leicht im Plus

Positiver Jahresauftakt: US-Aktienmärkte zeigen sich vor Osterpause leicht im Plus

Im Schatten des herannahenden Osterwochenendes legten die US-Börse einen gedämpften Optimismus an den Tag. Der Dow Jones Industrial, traditionelles Barometer der US-Wirtschaft, erlebte einen geringfügigen Anstieg um 0,12 Prozent und schloss damit knapp unter einer potenziellen Rekordmarke. Mit einem quartalsweisen Plus von beachtlichen 5,6 Prozent lässt sich ein gelungener Jahresanfang für die Indizes feststellen. Die spürbare Zurückhaltung der Marktteilnehmer ist unter anderem auf die Kommentare von US-Notenbankdirektor Christopher Waller zurückzuführen, der eine vorsichtige Haltung bezüglich der Zinssenkungen signalisierte. Waller machte deutlich, dass aus seiner Sicht eine sofortige Anpassung der Zinssätze nicht notwendig sei. Diese vorsichtige Zinspolitik macht die Anleger zögerlich, die Risikoappetite in Grenzen halten. Trotz vorübergehender Zurückhaltung erklomm der S&P 500, der die breitere Marktentwicklung reflektiert, im späten Handel ein neues Rekordhoch und endete leicht im positiven Bereich mit einem Plus von 0,11 Prozent. Im Gegensatz dazu verzeichnete der technologiebasierte Nasdaq 100 einen marginalen Rückschritt von 0,14 Prozent. Dieser kleine Rücksetzer spiegelt eine gesunde Skepsis wider, wie sie oft kurz vor Feiertagen an den Märkten zu beobachten ist. Die Börsen werden am kommenden Karfreitag eine Pause einlegen und den Anlegern somit Zeit zum Verschnaufen geben, bevor der Handel in der folgenden Woche wieder aufgenommen wird. Die ruhige Vorfeiertagsatmosphäre könnte zugleich eine Phase der Besinnung und strategischen Neuausrichtung für die kommenden Quartale darstellen.