17. Juli, 2024

Märkte

Positive Impulse aus den USA: Dax erholt sich zur Wochenmitte

Positive Impulse aus den USA: Dax erholt sich zur Wochenmitte

Nach einem verhaltenen Wochenstart zeigt sich der deutsche Aktienmarkt zur Wochenmitte optimistischer. Gestützt durch vorteilhafte Vorgaben von den US-Börsen legt der X-Dax um 0,4 Prozent auf 18.241 Punkte zu. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 wird mit einem Plus von rund 0,7 Prozent erwartet.

Am Dienstag war der Dax auf 18.030 Punkte gefallen, konnte sich jedoch am Nachmittag wieder etwas erholen. Ein Überschreiten des Vortageshochs von 18.286 Punkten sowie der 21-Tage-Linie wird als positiv wahrgenommen. Vor allem die Stärke der US-Technologiewerte, angeführt von einem signifikanten Kursanstieg bei Tesla, könnte weiteren Schwung bringen. Die Tesla-Aktie profitierte deutlich von überraschend starken Auslieferungszahlen im ersten Quartal und legte um gut 10 Prozent zu.

Impulsgeber für die US-Märkte und somit auch für Europa waren Aussagen von Fed-Chef Jerome Powell beim Notenbankertreffen in Sintra. Powell wies auf den sich abkühlenden Arbeitsmarkt und die Risiken einer verzögerten Zinssenkung hin, was die Erwartung eines ersten Zinsschrittes im September untermauerte, erklärte Thomas Altmann von QC Partners.

Unter den Einzelwerten stechen die Aktien von BMW hervor. Der Automobilhersteller verkaufte im zweiten Quartal in den USA 3,7 Prozent mehr Fahrzeuge, wobei vollelektrische Modelle das Wachstum antrieben. Auf der Handelsplattform Tradegate stiegen die BMW-Aktien im vorbörslichen Handel um 0,4 Prozent.

Rheinmetall-Aktien konnten nach einer positiven Analystenstudie von Morgan Stanley 1,2 Prozent zulegen. Analystin Marie-Ange Riggio sieht ein Kurspotenzial von rund 32 Prozent und betont die Stabilität der Geschäftsentwicklung auf Grund hoher Verteidigungsausgaben vieler Staaten.

Der Leasingspezialist Grenke profitierte im zweiten Quartal von einem deutlichen Anstieg des Neugeschäfts, insbesondere in Südeuropa. Vorstandschef Sebastian Hirsch sprach von einem "Etappensieg" auf dem Weg zum Jahresziel von über drei Milliarden Euro Neugeschäft. Entsprechend positiv fiel die Marktreaktion aus, die Grenke-Aktien stiegen auf Tradegate um 5,0 Prozent.

Auch Kontron-Aktien legten nach einer positiven Auftragsmitteilung zu. Dagegen fiel die Aktie von Deutz um 3,4 Prozent. Der Motorenhersteller gab eine Kapitalerhöhung bekannt, um das Portfolio zu erweitern. Bis zu 12,6 Millionen neue Aktien sollen im Rahmen eines beschleunigten Verfahrens ohne Bezugsrecht ausgegeben werden.