17. Juli, 2024

Wirtschaft

Portofino Resources setzt auf strategische Partnerschaften zur Lithiumversorgung

Portofino Resources setzt auf strategische Partnerschaften zur Lithiumversorgung

Portofino Resources, ein in Vancouver ansässiges Unternehmen für die Exploration und Erschließung von Mineralressourcen, hat angekündigt, dass es Gespräche mit verschiedenen internationalen Industriegruppen aufgenommen hat. Diese Gespräche zielen darauf ab, die Lithiumversorgung sicherzustellen und beinhalten eine Reihe von projektspezifischen Due-Diligence-Prüfungen. Diese potenziellen Partner befinden sich in unterschiedlichen Prüfungsphasen des umfangreichen Datenbestands des Unternehmens.

Im Fokus von Portofinos Aktivitäten stehen zwei bedeutende Projekte in Argentinien: das Yergo-Projekt in der Provinz Catamarca und das Arizaro-Projekt in der Provinz Salta. Beide Projekte zeichnen sich durch hervorragende Standorte und hochwertige Lithium-Solevorkommen aus. Yergo erstreckt sich über 2.932 Hektar und weist Lithiumkonzentrationen von bis zu 373 mg/l auf. Das Arizaro-Projekt umfasst 8.445 Hektar und zeigt ebenfalls vielversprechende Werte für Lithium, unterstützt durch umfangreiche Explorationsarbeiten und oberflächennahe Probenahmen.

Diese strategischen Finanzierungsaktivitäten von Portofino zielen darauf ab, die nächste Entwicklungsphase der Lithium-Sole-Projekte zu forcieren. Sollte eine oder mehrere der derzeitigen Verhandlungen mit den internationalen Industriegruppen erfolgreich verlaufen, könnte dies einen maßgeblichen Einfluss auf die zukünftigen Geschäftspläne des Unternehmens haben. Dennoch gibt es keine Gewähr dafür, dass diese Gespräche zu wesentlichen Transaktionen führen werden.

Portofino Resources hat bereits eine Vereinbarung mit Lithium Chile zur Erkundung und Erschließung des Arizaro-Projekts abgeschlossen und besitzt eine 100-prozentige Beteiligung an dem bohrbereiten Yergo-Projekt. Neben Lithiumprojekten hat das Unternehmen auch das Recht, Beteiligungen an Pegmatit-Lithiumprojekten und mehreren Goldprojekten in Ontario, Kanada, zu erwerben.

Abschließend bleibt festzuhalten, dass das Interesse an gut positionierten Lithiumprojekten trotz der angespannten Marktlage hoch bleibt und Portofino zuversichtlich auf zukünftige Entwicklungen blickt.