27. Mai, 2024

Wirtschaft

Pirelli startet mit operativem Gewinnplus ins Jahr – Trotz leichtem Umsatzrückgang optimistisch

Pirelli startet mit operativem Gewinnplus ins Jahr – Trotz leichtem Umsatzrückgang optimistisch

Der Aufwärtstrend beim operativen Gewinn lässt Pirelli einen gelungenen Start ins neue Geschäftsjahr verzeichnen. Der renommierte Reifenproduzent vermeldete eine Erhöhung des bereinigten Ergebnisses vor Zinsen und Steuern um 5,8 Prozent, was einem Wert von 262,6 Millionen Euro entspricht. Damit konnte das Unternehmen die Prognosen von Marktbeobachtern übertreffen. Ursächlich für diese positive Entwicklung sind ein vorteilhafter Produktmix sowie effektive Kostensenkungsmaßnahmen. Dadurch verbesserte sich die Gewinnmarge von Pirelli von zuvor 14,6 Prozent auf aktuell 15,5 Prozent.

Bei Betrachtung des Umsatzes zeichnet sich jedoch ein leicht gegenläufiges Bild. Mit einem minimalen Rückgang um 0,2 Prozent erreicht der Umsatz nahezu 1,7 Milliarden Euro. Zwar fiel dieser Rückgang geringer aus als von Analysten erwartet, dennoch lagen Währungseinflüsse als Belastungsfaktoren vor. Korrigiert um diese Effekte hätte Pirelli ein Umsatzwachstum von 4,6 Prozent erwirtschaftet. Der Reingewinn hingegen verzeichnete mit 100 Millionen Euro einen Dämpfer von etwa 13 Prozent, bedingt durch ein nachteiliges Finanzergebnis.

Für das Gesamtjahr bleibt Pirelli dennoch zuversichtlich und bekräftigt seine bisherige Finanzprognose. Demnach rechnet der Konzern mit einem Jahresumsatz zwischen 6,6 und 6,8 Milliarden Euro, was in etwa dem Vorjahresniveau entspricht. Beim bereinigten operativen Gewinn wird ein Zielkorridor von 15 bis 15,5 Prozent angepeilt, was auf eine Fortführung der soliden Performance des Vorjahres mit einer bereinigten Marge von 15,1 Prozent hindeutet.