29. Februar, 2024

Wirtschaft

Pegmatit-Projekt CV5 zeigt erhebliche Erweiterung und hohe Lithiumgehalte

Pegmatit-Projekt CV5 zeigt erhebliche Erweiterung und hohe Lithiumgehalte

Die ambitionierte Entdeckungsreise von Patriot Battery Metals in der kanadischen Provinz Quebec setzt sich fort, indem sie signifikante Fortschritte bei der Erkundung des Spodumen-Pegmatit-Projekts CV5 verzeichnet. Die jüngsten Ergebnisse der Bohraktivitäten zeichnen das Bild eines sehr aussichtsreichen Lithiumvorkommens. Das Unternehmen konnte die Streichlänge des Pegmatits auf beeindruckende 4,4 Kilometer ausdehnen, wobei die geologischen Formationen sowohl in der Länge als auch in der Tiefe noch nicht vollständig erfasst sind. Die bisherigen Resultate weisen auf einen Trend mit erheblichen Dimensionen und beachtlichen Gehalten hin – ein Beispiel hierfür sind beeindruckende 34,2 Meter mit einem Lithiumoxid-Gehalt von 1,06 % sowie ein besonders hochhaltiger Abschnitt von 11,6 Metern mit 3,25 % Lithiumoxid. Das durchgeführte Explorationsprogramm umfasst sowohl Schritt-für-Schritt-Bohrungen zur Erweiterung des bekannten Vorkommens als auch Infill-Bohrungen zur Verdichtung der Datenlage. Diese Maßnahmen dienen der Präzisierung der geologischen Modelle und einer möglichen Hochstufung der abgeleiteten Ressourcenqualifikationen. Neben den beiden erwähnten herausstechenden Abschnitten ergaben die Bohrprojekte ebenfalls zahlreiche weitere lohnenswerte Abschnitte mit Werten, die das wirtschaftliche Potenzial untermauern könnten. Während im westlichen Bereich stetig hohe Ligithiumoxid-Gehalte festgestellt wurden, liefert der östliche Bereich vielversprechende Anhaltspunkte für eine Erweiterung außerhalb der bisher geschätzten Ressourcen. Die kommenden Bohrprogramme des Winters 2024 werden erwartet, weitere Evidenz für dieses Potenzial zu liefern. Es stehen noch Ergebnisse aus zahlreichen Bohrungen des Jahres 2023 aus, die in die Bewertung der Vorkommen von Spodumen-Pegmatit CV5 einfließen werden. Patriot Battery Metals zeigt sich optimistisch, dass das laufende Winterprogramm zusätzliche positive Daten zur Bestätigung und Erweiterung des Projekts liefern wird. Die hier beschriebenen Explorationserfolge scheinen das Konzessionsgebiet Corvette als eine bedeutsame Quelle für Lithiumressourcen zu positionieren – eine vielversprechende Entwicklung für einen Rohstoff, dessen Bedeutung im Zusammenhang mit dem Wandel zu elektrischer Mobilität und nachhaltigen Energiespeichern weiter zunimmt.