22. Februar, 2024

Märkte

Pausenstimmung an der Wall Street nach KI-getriebener Rekordjagd

Pausenstimmung an der Wall Street nach KI-getriebener Rekordjagd

Nachdem der technologieorientierte Nasdaq 100 angetrieben von der Dynamik im Bereich der Künstlichen Intelligenz (KI) historische Höchststände über der Schwelle von 18.000 Punkten erreicht hat, haben die Investoren am US-Aktienmarkt zu Wochenbeginn eine Verschnaufpause eingelegt. Die anfängliche Euphorie wich vorsichtiger Zurückhaltung, und so ging der Nasdaq mit einem leichten Minus von 0,44 Prozent auf 17.882,66 Punkte aus dem Handelstag. Ähnlich behauptet zeigten sich die anderen bekannten Indizes: Der breit aufgestellte S&P 500 und der Dow Jones Industrial, als Symbol für die Industriestärke der USA, erklimmten neue Gipfel, um dann mit gemischten Vorzeichen abzuschließen. Während der Dow Jones mit einem Zuwachs von 0,33 Prozent auf 38.797,38 Punkte den Tag beendete, gab der S&P 500 leicht nach und verbuchte einen Rückgang von 0,09 Prozent, was einen Punktestand von 5021,84 bedeutet. Die Blicke richten sich nun gespannt auf den Dienstag, denn die bevorstehende Bekanntgabe der US-Verbraucherpreise für Januar könnte wegweisend für die zukünftige Richtung der Geldpolitik der US-Notenbank Fed sein. Nicht von der Hand zu weisen ist, dass die Anleger, möglicherweise im Vorgriff auf die neuen Daten und nach einer langen Phase der Kurszuwächse, eine abwartendere Haltung einnahmen und die Handelsaktivität am Montag etwas dämpften.