22. Februar, 2024

Märkte

Optimismus treibt Siemens Energy an – Bank of America sieht Aufwärtspotential

Optimismus treibt Siemens Energy an – Bank of America sieht Aufwärtspotential

Die Anteilsscheine von Siemens Energy erlebten zu Wochenbeginn einen bemerkenswerten Höhenflug und sicherten sich mit einem beeindruckenden Kursaufschlag von viereinhalb Prozent die Spitzenposition unter den DAX-Werten. Analystenstimmen beflügelten die Aktien des Energietechnikunternehmens, die bei Börsenschluss einen Wert von 14,34 Euro verzeichneten und damit deutlich zu den Gewinnern im selektiven deutschen Aktienindex zählten, der insgesamt ein Plus von einem halben Prozent zu verbuchen hatte.

Zentraler Impulsgeber war eine positive Einschätzung der Bank of America, die nach eingehender Analyse das Windkraftsegment des Konzerns für über die Talsohle hinaus betrachtet. Ein substantiell angehobenes Kursziel von zuvor 13 Euro auf nun 20 Euro zeugt von überzeugtem Vertrauen in das Zukunftspotential des Unternehmens, was eine Hochstufung der Wertpapiere von "Neutral" auf "Kaufen" zur Folge hatte.

Darüber hinaus passte auch Virginia Sanz De Madrid von der Bank Santander ihre Empfehlung von "Neutral" auf "Outperform" an und erhöhte das Kursziel der Aktien von 14 auf 19 Euro. Ein weiterer optimistischer Analystenkommentar kam von Vlad Sergievskii aus dem Hause Barclays. Er sieht zwar einen leicht geringeren Spielraum für Kurssteigerungen, passte jedoch ebenfalls sein Kursziel nach oben an – von 15 auf 16 Euro – und behält seine Einstufung mit "Overweight" bei. Sergievskii lobte das stabile Geschäftsumfeld im Gas- und Stromsektor und vermerkte positive Entwicklungen im Bereich der Windenergie sowie ein Nachlassen der Bilanzrisiken.

Die jüngsten Kursgewinne knüpfen an die bereits begonnene Erholung von Siemens Energy an. Mit einem Zuwachs von nahezu 20 Prozent seit Jahresanfang befindet sich das Unternehmen hinsichtlich der Performance nun auf dem dritten Rang im DAX, direkt hinter Rheinmetall und SAP. Die nächste technische Hürde könnte das Erreichen eines Hochs seit August 2023 darstellen, das über der Marke von 14,635 Euro liegt.

Erinnerungen an turbulente Zeiten werden wach, wenn der Blick auf das Ende des vergangenen Oktobers fällt, als die Aktien noch bis auf den Tiefstand von 6,402 Euro absackten – ausgelöst durch die Offenlegung, dass Siemens Energy für die Absicherung bedeutender Aufträge auf umfangreiche staatliche Rückgarantien angewiesen war.