12. Juli, 2024

Sports

Olympia-Hoffnung Shilese Jones muss verletzungsbedingt passen

Olympia-Hoffnung Shilese Jones muss verletzungsbedingt passen

Eine vielversprechende Olympia-Teilnahme von Shilese Jones hat einen schwerwiegenden Rückschlag erlitten, wie USA Gymnastics am Samstag bekanntgab. Die Athletin verletzte sich am linken Knie während eines Aufwärmsprungs am ersten Tag der Gymnastik-Wettkämpfe, bei dem sie unglücklich landete und sofort die Arena verließ. Obwohl Jones zurückkehrte, um ihre Übung an den Stufenbarren zu beenden, trat sie im weiteren Verlauf des Wettkampfs nicht mehr an. Laut den Offiziellen wird Jones medizinisch untersucht und über eine mögliche Rückkehr wird noch entschieden. Die Bronzemedaillengewinnerin der jüngsten Weltmeisterschaften war fest eingeplant, um neben Simone Biles als Mehrkämpferin in Paris zu glänzen. Bereits zuvor musste Jones von den U.S. Championships aufgrund einer Schulterverletzung zurücktreten, meldete sich jedoch für die Trials fit. Ihr Rückschlag ereignete sich nur 15 Minuten vor Beginn des Wettkampfs, als sie sich vorbereitete. Jones' Ausfall ist ein weiterer Dämpfer für das US-Team, das auf der Jagd nach der Goldmedaille in Paris ist. Kayla DiCello und Skye Blakely, ebenfalls aussichtsreiche Kandidatinnen für das Olympiateam, zogen sich diese Woche beide einen Achillessehnenriss zu und scheiden ebenfalls aus. Damit verbleiben 13 Frauen, die am Abschlusstag der Trials um die fünf Plätze im Team kämpfen.