17. Juli, 2024

Märkte

Ölpreise setzen Aufwärtstrend fort: Deutlicher Anstieg im Sommer

Ölpreise setzen Aufwärtstrend fort: Deutlicher Anstieg im Sommer

Die Ölpreise haben ihre Aufwärtsbewegung vom Vortag fortgesetzt. Am Donnerstagvormittag notierte der Preis für ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im September bei 85,57 US-Dollar, was einem Anstieg um 49 Cent im Vergleich zum Mittwoch entspricht. Auch der Preis für ein Fass der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) zur Lieferung im August legte um 44 Cent zu und erreichte 82,54 Dollar.

Der Anstieg wurde durch aktuelle Lagerdaten aus den USA begünstigt. Das US-Energieministerium hatte am Mittwoch einen signifikanten Rückgang der landesweiten Erdölbestände veröffentlicht. Diese Entwicklung könnte eine erhöhte Nachfrage während der sommerlichen Reisezeit widerspiegeln. Darüber hinaus trägt die positive Stimmung an den Börsen zur Aufhellung des Rohölmarktes bei.

Seit Jahresbeginn liegen die Ölpreise deutlich im Plus. Die Zuwächse belaufen sich auf über zehn Prozent. Die Verknappung des Angebots durch große Förderländer wie Saudi-Arabien und Russland führt zu einem angespannten Markt. Ein gewisser Ausgleich wird durch das reichlich vorhandene Öl aus anderen großen Produktionsländern wie den USA geschaffen.