21. Juni, 2024

Wirtschaft

Neues Bündnis zur Integration von Geflüchteten am deutschen Arbeitsmarkt gestartet

Neues Bündnis zur Integration von Geflüchteten am deutschen Arbeitsmarkt gestartet

Eine Vielzahl von Unternehmen aus unterschiedlichen Branchen hat sich zusammengeschlossen, um die Integration von Geflüchteten auf dem deutschen Arbeitsmarkt voranzutreiben. In diesem Zusammenhang wurde am Dienstag in Frankfurt das Bündnis „Tent Deutschland“ ins Leben gerufen. Das Ziel von Tent ist es, den beteiligten Unternehmen unter anderem Unterstützung in Form von Schulungen für Personalabteilungen sowie durch den Austausch von Ideen zu bieten.

Das internationale Netzwerk Tent Partnership for Refugees wurde ursprünglich 2016 in den USA gegründet und ist mittlerweile in insgesamt zwölf Ländern Nord- und Südamerikas sowie Europas aktiv. Nun reiht sich auch Deutschland in diese Liste ein, nachdem sich Tent Deutschland mit über 60 teilnehmenden Unternehmen gegründet hat. Zu den prominenten Unterstützern zählen unter anderem Adidas, die Deutsche Bahn, DHL, die Otto-Gruppe, Volkswagen, Zalando und der Fußballverein Eintracht Frankfurt.

Das breit gefächerte Engagement der Unternehmen zeigt die wachsende Bedeutung und Bereitschaft, Geflüchteten nicht nur Chancen zu bieten, sondern auch aktiv zu deren Integration beizutragen.