18. Juli, 2024

Politik

Nato-Gipfel in Washington: Weltpolitik und Wahlkampf

Nato-Gipfel in Washington: Weltpolitik und Wahlkampf

Mit dem Beginn der Feierlichkeiten zum 75. Jubiläum der Nato startet am Dienstag ein dreitägiger Gipfel des Verteidigungsbündnisses in Washington. Im Zentrum des Spitzentreffens werden die Staats- und Regierungschefs der 32 Mitgliedsstaaten den Ausbau der Abschreckung und Verteidigung sowie die Unterstützung für die Ukraine erörtern. Zudem stehen wichtige Gespräche über den Umgang mit China und die Intensivierung der Zusammenarbeit der Nato mit Partnern im Indopazifik-Raum auf der Agenda.

Zur bedeutenden Zusammenkunft werden neben Bundeskanzler Olaf Scholz und den anderen Staats- und Regierungschefs auch zahlreiche Gäste erwartet, darunter der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj. Weitere hochrangige Vertreter der Europäischen Union, Australiens, Japans, Südkoreas und Neuseelands werden ebenfalls anwesend sein.

Gastgeber des Gipfels ist US-Präsident Joe Biden, der sich derzeit in der heißen Phase des Wahlkampfes befindet. Im Hinblick auf die im November anstehende Präsidentenwahl kämpft der 81-Jährige um seine erneute Kandidatur für die Demokraten. Angesichts eines verpatzten TV-Duells gegen seinen Kontrahenten Donald Trump und seines hohen Alters werden in seiner eigenen Partei Zweifel an seiner Eignung laut.