12. Juli, 2024

Politik

Modis Besuch in Russland: Befestigung strategischer Partnerschaften

Modis Besuch in Russland: Befestigung strategischer Partnerschaften

Indiens Premierminister Narendra Modi wird in der kommenden Woche Russland besuchen, um Gespräche mit Präsident Wladimir Putin zu führen. Diese offizielle Visite, die für den 8. und 9. Juli geplant ist, soll die traditionell freundschaftlichen Beziehungen zwischen Russland und Indien weiterentwickeln und aktuelle Fragen der internationalen und regionalen Politik erörtern. Dies teilte der Pressedienst des Kremls mit.

In russischen Medien wurde hervorgehoben, dass diese Reise nach Modis Wiederwahl ein besonderes Zeichen der Wertschätzung für die Beziehungen zwischen den beiden Ländern sei. Insbesondere ist Russland ein wichtiger Energielieferant für Indien: Durch die Einnahmen aus dem Verkauf von russischem Öl, das Indien angesichts westlicher Sanktionen gegen Moskau zu ermäßigten Preisen erhält, kann Putin sein militärisches Engagement in der Ukraine weiter finanzieren.

Bereits im letzten Monat besuchte Modi den G7-Gipfel in Italien, dies war seine erste Auslandsreise nach seiner Wiederwahl. Im Ukraine-Konflikt nimmt Indien eine neutrale Haltung ein. Modi war zuletzt 2019 in Russland zu Besuch. Präsident Putin hatte den G20-Gipfel im vergangenen Jahr in Delhi verpasst und wurde von Außenminister Sergej Lawrow vertreten. Im Herbst diesen Jahres wird Russland den Gipfel der Brics-Staaten in der Stadt Kasan ausrichten, zu dem Modi ebenfalls eingeladen ist.

Das indische Außenministerium bestätigte die Reisepläne und gab bekannt, dass Modi nach seinem Aufenthalt in Russland nach Österreich weiterreisen wird, wo er vom 9. bis 10. Juli erwartet wird. Dies ist der erste Besuch eines indischen Premierministers in Österreich seit 41 Jahren. Präsident Alexander Van der Bellen und Kanzler Karl Nehammer werden ihn empfangen. In beiden Ländern wird Modi zudem Treffen mit Vertretern der indischen Gemeinschaft abhalten.