13. April, 2024

Wirtschaft

Leadership-Wechsel bei Collective Mining: Pionier Dr. Ken Thomas zieht sich zurück

Leadership-Wechsel bei Collective Mining: Pionier Dr. Ken Thomas zieht sich zurück

In einer kürzlich erfolgten Bekanntgabe verabschiedet sich Collective Mining vom langjährigen Vorstandsmitglied Dr. Ken Thomas. Der Mitbegründer des Unternehmens und Schlüsselfigur in der Bergbaubranche tritt zum 10. April 2024 von seinen Ämtern zurück und markiert damit das Ende einer Ära für das Bergbauunternehmen.

Während seiner loyalen Dienstzeit war Dr. Thomas ein wesentlicher Bestandteil des Führungsteams und zeichnete sich durch seine Arbeit als Lead Director sowie als Vorsitzender des Corporate Governance Nominating Committee aus. Seine Verdienste bei dem vormals von ihm mitgeführten Unternehmen Continental Gold, insbesondere bei der Realisierung des Buriticá-Projekts, verdienen besondere Anerkennung.

Executive Chairman Ari Sussman erinnert in warmen Worten an die produktive Zusammenarbeit mit Thomas, die sich über mehr als ein Jahrzehnt erstreckt habe. Dr. Thomas' Weitblick und Führungsqualitäten waren maßgebend für die Entwicklung und den Erfolg des Guayabales-Projekts, das zu den Kronjuwelen des Unternehmens zählt.

Mit einem reichen Erfahrungsschatz von 60 Jahren in der Bergbauindustrie, in denen er sich auf die Bereiche Metallurgie und Projektmanagement spezialisierte, plant Dr. Thomas nun, sich seinen familiären Pflichten zu widmen. Mit Dankbarkeit blickt er auf die erfolgreiche Zusammenarbeit mit den Teams von Continental Gold und Collective Mining zurück und lässt seine beeindruckende Karriere in einem Gefühl der Erfüllung ausklingen.

Collective Mining konzentriert sich derzeit intensiv auf die Exploration von Metallvorkommen in Kolumbien und genießt den Ruf, aus der starken Führungsriege von Continental Gold hervorgegangen zu sein, einem Unternehmen welches zuvor für rund 2 Milliarden USD an Zijin Mining verkauft wurde. Mit einem starken Engagement des Managements sowie von Insidern, zeichnet sich das Unternehmen durch Optionen auf den hundertprozentigen Erwerb zweier Projekte aus. Das Guayabales-Projekt steht dabei im Fokus der Entwicklungsstrategie für das Jahr 2024.

Das Unternehmen ist aktiv an den Börsen gelistet, mit Symbolen an der TSX, der OTCQX sowie der FSE und verpflichtet sich, die Aktionärsinteressen in den Vordergrund zu stellen. Weitere Informationen können über die üblichen Kontaktpunkte, einschließlich sozialer Medien, eingeholt werden.