19. Mai, 2024

Märkte

Kupferpreis-Differenzen erschüttern den globalen Markt

Kupferpreis-Differenzen erschüttern den globalen Markt

In der Welt der Metallhandelsmärkte versetzen aktuelle Preisverwerfungen zwischen dem New Yorker Kupferhandel und anderen Rohstoffbörsen Marktteilnehmer in Unruhe und setzen einen hektischen Wettbewerb um die Beschaffung von Lieferungen in die USA in Gang.

Auslöser der Turbulenzen ist ein Engpassangebot – eine als 'Short Squeeze' bekannte Marktsituation –, das in den letzten Tagen die Preise an der Commodity Exchange, kurz Comex, in die Höhe getrieben hat. Folge dieses Phänomens ist ein sprunghafter Anstieg der Preise für New Yorker Kupferfutures, die mittlerweile eine Rekordprämie von über 1.200 US-Dollar pro Tonne über dem Preis an der Londoner Metallbörse (London Metal Exchange, LME) erzielen. Dieser Unterschied ist eine immense Abweichung von der üblichen Differenz, die gewöhnlich nur einige wenige Dollar beträgt.

Diese überraschende Entwicklung hat Implikationen für Produzenten, Verarbeiter und Händler, da sie das globale Preisgefüge und somit traditionelle Handelsrouten beeinflusst. Experten beobachten die Situation mit gebanntem Blick, da solch drastische Marktverschiebungen potenziell weitreichende Konsequenzen nach sich ziehen können.