25. Februar, 2024

Technologie

Künstliche Intelligenz im Bergbau: Lancaster Resources und KorrAI Technologies schmieden Allianz für innovative Mineraliensuche

Künstliche Intelligenz im Bergbau: Lancaster Resources und KorrAI Technologies schmieden Allianz für innovative Mineraliensuche

In einem innovativen Schritt, der die Suche nach Lithium und kritischen Mineralen revolutionieren könnte, verkündeten Lancaster Resources und KorrAI Technologies eine strategische Kooperation. Das nordamerikanische Lithiumexplorationsunternehmen Lancaster Resources teilte mit, dass es eine Absichtserklärung mit dem auf hyper-spektrale Bildgebung spezialisierten Pionierunternehmen KorrAI Technologies unterzeichnet hat. Diese Partnerschaft steht im Zeichen einer Neudefinition der Explorationsstrategien für Lithium, Uran, Seltenerdmetalle (REE) sowie andere essentielle Minerale und markiert einen bedeutenden Entwicklungsschritt für beide Firmen.

Die gemeinsamen Anstrengungen sollen das bestehende Explorationsparadigma durch den Einsatz von KorrAIs fortschrittlicher hyper-spektraler Bildgebungstechnologie aufbrechen und die Entdeckung sowie Gewinnung wichtiger Mineralressourcen effizienter und genauer gestalten. Andrew Watson, VP Engineering and Operations bei Lancaster Resources, begrüßt die zukunftsweisende Partnerschaft und erwartet durch die Integration von KorrAIs Technologie signifikante Veränderungen in den Explorationsverfahren des Unternehmens.

Die von KorrAI entwickelte hyper-spektrale Technologie bietet detailreiche Analysen spektraler Bilder und könnte Explorationsarbeiten rationalisieren, Umweltauswirkungen minimieren und den Weg zu einer schnelleren und bedeutsamen Produktion ebnen. Rob McEwan, Mitbegründer und CPO von KorrAI, sieht in der Zusammenarbeit mit Lancaster Resources eine Gelegenheit, die Betriebseffizienz zu steigern und einen Beitrag zur verantwortungsbewussten Förderung von Mineralen zu leisten, die entscheidend sind für den Übergang zu erneuerbaren Energien.

Obwohl die Absichtserklärung noch nicht verbindlich ist, streben beide Unternehmen zielführend Gespräche für eine formelle Vereinbarung an. Die Kooperation beabsichtigt, die Stärken beider Parteien zu bündeln, um innovative Explorations- und Gewinnungsmethoden für kritische Minerale zu entwickeln.

Lancaster ist fest entschlossen, seine Explorationsaktivitäten unter Berücksichtigung der Interessen verschiedener Stakeholder und mit einem umfassenden Verantwortungsbewusstsein für ökologische, soziale und ökonomische Aspekte durchzuführen. Der Sachverständige Andrew Watson hat die wissenschaftlichen und technischen Daten der Pressemitteilung gemäß National Instrument 43-101 überprüft und freigegeben.

KorrAI Technologies nutzt Satellitendaten und künstliche Intelligenz, um Merkmale und Veränderungen auf der Erdoberfläche zu erkennen, und unterstützt so zahlreiche Industrien bei klimabewussten Entscheidungen. Lancaster Resources zielt darauf ab, im Zuge der Kooperation sowohl satellitengestützte hyper-spektrale Daten als auch KI-gestützte Modelle in seine Explorationsprojekte zu integrieren, um eine nachhaltige und klimaschonende Ressourcenproduktion zu fördern.