25. Februar, 2024

Wirtschaft

KfW-Bankengruppe bestätigt solides Förderergebnis und konzentriert sich auf das 75-jährige Jubiläum

KfW-Bankengruppe bestätigt solides Förderergebnis und konzentriert sich auf das 75-jährige Jubiläum

Die KfW-Bankengruppe blickt auf ein Jahr zurück, in dem sie trotz der geopolitischen Unsicherheiten ein stabiles Fördergeschäft verzeichnen konnte. Dies geht aus den neuesten Informationen hervor, die das Institut am Mittwoch in Frankfurt veröffentlichte. Mit einem Fördervolumen von 80,8 Milliarden Euro in den ersten neun Monaten des Jahres 2023 liegen die Zahlen leicht über den Vergleichswerten der vorangeschrittenen Perioden und zeugen von der Widerstandsfähigkeit der Bank in turbulenten Zeiten.

Die von der Bundesregierung beschlossenen Maßnahmen zur Stützung der Energieversorgung sowie zur finanziellen Entlastung von Haushalten und Unternehmen hatten im Vorjahr zu einem sprunghaften Anstieg des Fördervolumens geführt. Die aktuelle Performance zeigt jedoch, dass sich die KfW auch ohne diese Sondereffekte auf einem erfolgreichen Kurs befindet.

Als Institution, die hauptsächlich im Besitz des Bundes und der Bundesländer ist, ist die KfW eine tragende Säule für die Finanzierung von kleinen und mittelständischen Unternehmen, Bauvorhaben und Bildungsprojekten durch vergünstigte Kreditangebote. Des Weiteren engagiert sich die Bank für Export- und Projektfinanzierungen, unterstützt mit Kapital Maßnahmen in Entwicklungs- und Schwellenländern und fördert über die Tochtergesellschaft KfW Capital innovative Start-ups.

In einem Jahr, in dem die KfW ihr 75-jähriges Bestehen feiert, zeigte sich auch der Gewinn der Bankengruppe von einer positiven Seite. Ein Konzerngewinn von 1,2 Milliarden Euro wurde bis zum Ende des dritten Quartals verzeichnet – ein Anstieg im Vergleich zu den 993 Millionen Euro des Vorjahreszeitraums. Die Bank profitierte dabei insbesondere von einem Anstieg der Zinsen und der Auflösung von zuvor gebildeten, krisenbedingten Rückstellungen für Risikovorsorge.

Während die detaillierten Geschäftszahlen für das Jahr 2023 erst bei der Bilanz-Pressekonferenz am 22. März erwartet werden, unterstreichen die bisherigen Zahlen die solide Position der KfW in einem anspruchsvollen Umfeld.