21. Juni, 2024

Wirtschaft

Kaum Bewegung bei deutschen Staatsanleihen – Anleger blicken auf US-Daten

Kaum Bewegung bei deutschen Staatsanleihen – Anleger blicken auf US-Daten

Die Kurse deutscher Staatsanleihen zeigten sich am Dienstag nur wenig verändert. Der richtungweisende Euro-Bund-Future stieg am Morgen leicht um 0,08 Prozent auf 130,68 Punkte. Die Rendite zehnjähriger Bundesanleihen verharrte stabil bei 2,58 Prozent.

Die Bundesanleihen konnten damit ihre Kursgewinne vom Montag behaupten. Zum Wochenbeginn hatten enttäuschende US-Konjunkturdaten für positive Bewegung bei den Festverzinslichen gesorgt. Im Mai zeigte sich das Stimmungsbild in der US-Industrie unerwartet eingetrübt. Der Einkaufsmanagerindex ISM wies weiterhin eine Schrumpfung des Sektors aus.

Im Tagesverlauf richtet sich das Augenmerk der Anleger auf weitere US-Konjunkturdaten. Auf dem Programm stehen wichtige Kennzahlen zum Auftragseingang in der amerikanischen Industrie. Experten der Landesbank Hessen-Thüringen (Helaba) schätzen jedoch die heutige Datenlage als wenig einflussreich auf die Zinserwartungen ein.

"Die heute anstehenden Daten haben unseres Erachtens nicht das Potenzial, die Zinserwartungen nachhaltig zu beeinflussen", so die Einschätzung der Helaba-Analysten. Sie erwarten vor der Zinsentscheidung der Europäischen Zentralbank am Donnerstag ein eher ruhiges Marktumfeld.