29. Februar, 2024

Politik

Israel intensiviert militärische Schläge gegen Hisbollah im Libanon

Israel intensiviert militärische Schläge gegen Hisbollah im Libanon

In einer neuerlichen Welle der Eskalation sieht sich Israel zu einem verstärkten militärischen Eingreifen gezwungen. Aktuellen Berichten zufolge griffen israelische Streitkräfte Ziele der Schiiten-Miliz Hisbollah im Südlibanon an. Zu den bombardierten Zielen zählen eine Raketenbasis in Marwahin sowie weitere militärische Einrichtungen in den angrenzenden Gebieten von Ramieh und Jarun. Diese Informationen wurden von offizieller Seite des israelischen Militärs bestätigt.

Währenddessen verlautete es aus den Reihen des von der Hisbollah betriebenen Senders Al-Manar, dass infolge der Angriffe zwei Angehörige der Miliz ihr Leben verloren haben. Zusätzliche Details zu den Vorfällen blieben jedoch aus.

Die Angriffe seitens Israels erfolgten als Antwort auf drei Attacken der Hisbollah, die, nach Angaben der Gruppierung selbst, am gleichen Tag militärische Ziele im Norden Israels ins Visier genommen hatten.

Der Konflikt entlang der israelisch-libanesischen Grenze kennt seit dem Anschlag der Hamas auf israelisches Territorium am 7. Oktober keine Ruhe. Bei jenem Zwischenfall wurde Israel Opfer eines Massakers, was eine Serie gewaltsamer Auseinandersetzungen mit der Hisbollah nach sich zog. Die aktuelle Lage gilt als die angespannteste seit dem zweiten Libanon-Krieg im Jahre 2006 und bedroht die fragile Stabilität in der Region.