18. Juli, 2024

Politik

Israel erwägt Hamas-Vorschlag für Waffenruhe

Israel erwägt Hamas-Vorschlag für Waffenruhe

Israel prüft nach eigenen Angaben den neuesten Vorschlag der Hamas für ein Abkommen zur Waffenruhe sowie zur Freilassung weiterer Geiseln. Vermittlerstaaten wie die USA, Katar und Ägypten überreichten dem israelischen Verhandlungsteam einen Entwurf der Islamistenorganisation, wie das Büro von Ministerpräsident Benjamin Netanjahu mitteilte. Nach Prüfung des Dokuments soll den Vermittlern eine Antwort übermittelt werden.

Die Hamas erklärte, mit den Vermittlern „einige Ideen“ zu besprechen, um ein Ende des Kriegs zu erreichen. Welche konkreten Inhalte der Vorschlag der Hamas beinhaltet und wie stark er vom zuletzt diskutierten Plan abweicht, ist derzeit nicht bekannt.

Seit Monaten laufen bereits Bemühungen, Israel durch indirekte Verhandlungen zu einer Waffenruhe im Gazastreifen zu bewegen und die Hamas dazu zu bringen, israelische Geiseln aus ihrer Gewalt zu entlassen – bisher erfolglos. Ende Mai präsentierte US-Präsident Joe Biden einen dreistufigen Plan, der jedoch von der Hamas abgelehnt wurde, die stattdessen Änderungen forderte.

Ein Abkommen scheiterte bisher hauptsächlich daran, dass die Hamas ein vollständiges Ende des Gaza-Kriegs verlangt, was Israel strikt ablehnt.