24. Juli, 2024

Politik

Iranische Präsidentschaftswahl: Zweite Runde zwischen Peseschkian und Dschalili

Iranische Präsidentschaftswahl: Zweite Runde zwischen Peseschkian und Dschalili

Der Iran bereitet sich auf eine entscheidende Stichwahl vor: An diesem Freitag treten der gemäßigte Kandidat Massud Peseschkian und der Hardliner Said Dschalili gegeneinander an. Etwa 61 Millionen wahlberechtigte Bürgerinnen und Bürger sind aufgerufen, einen Nachfolger für Ebrahim Raisi zu bestimmen, der tragischerweise bei einem Hubschrauberunglück ums Leben gekommen ist.

Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten ist Irans Präsident nicht das Staatsoberhaupt. Die wahre Macht liegt bei Religionsführer Ajatollah Ali Chamenei. Der Wächterrat, ein streng islamisches Kontrollgremium, hat lediglich sechs Kandidaten für den Wahlprozess zugelassen. Von diesen sechs Kandidaten zogen sich zwei bereits vor der ersten Wahlrunde zurück.

Die Wahllokale im Iran sind am Freitag von 8:00 bis 18:00 Uhr Ortszeit (6:30 bis 16:30 Uhr MESZ) geöffnet, mit einer möglichen Verlängerung der Öffnungszeiten. Die ersten Ergebnisse der Wahl werden am Samstag erwartet.