19. April, 2024

Technologie

Ionos sichert sich prestigeträchtigen Großauftrag für Bundes-Cloud

Ionos sichert sich prestigeträchtigen Großauftrag für Bundes-Cloud

Der deutsche Cloud-Spezialist Ionos befindet sich im Höhenflug: Ein bedeutender Grossauftrag der Bundesverwaltung zur Errichtung einer hochsicheren Cloud-Infrastruktur wurde dem Tochterunternehmen des renommierten Internetriesen United Internet anvertraut. Ionos verkündete den Zuschlag des Projekts am Dienstag, das von besonderer strategischer Bedeutung ist. Das Volumen des Auftrags nähert sich der Schallmauer von 410 Millionen Euro, und auch das Land Nordrhein-Westfalen setzt mit einem zusätzlichen Auftrag in Millionenhöhe auf die Expertise von Ionos.

Das Echo an der Börse ließ nicht auf sich warten: Die Ionos-Aktie katapultierte sich prompt zu einem historischen Höchststand. Anleger sahen das Wertpapier im Laufe des Vormittags zwischenzeitlich um fast 16 Prozent auf 24,65 Euro steigen - ein bisher unerreichtes Niveau. Im Tagesverlauf verzeichnete die Aktie immer noch einen stattlichen Gewinn von rund 13 Prozent und thronte damit an der Spitze des SDax. Seit Anfang des Jahres hat sich der Wert der Aktie bereits um mehr als ein Drittel gesteigert.

Die für den Bund konzipierte 'private Enterprise-Cloud' wird im ITZBund, dem Informationstechnikzentrum Bund, laufen und hat das Prädikat der Sicherheit durch das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) bekommen. Das Charakteristische an der Cloud von Ionos ist ihre Isolierung: Mithilfe des 'Air Gapping' ist sie nicht mit dem weltweiten Netz verbunden, was sie vor ungewollten Zugriffen schützt. In dieser separierten Umgebung findet der Datenaustausch, wie Softwareupdates, ausschließlich über physische Datenträger statt.

Für die Nutzung der Bundesanwendungen, zu denen über 1000 Fachverfahren zählen, kommen abgesicherte Netze zum Einsatz. Der innovative Ansatz von Ionos erfüllt nicht nur höchste Sicherheitsanforderungen, er schafft zugleich die Grundlagen einer digitalen und effizienten Verwaltung, so Ionos-CEO Achim Weiß. Das ITZBund, zuständig für IT-Dienstleistungen der Bundesverwaltung, blickt auf eine Steigerung der Effizienz und Sicherheit in der IT dank dieser wichtigen Investition in die digitale Infrastruktur.

Nordrhein-Westfalen profitiert ebenso von Ionos Know-how: Der Landesbetrieb IT.NRW hat Ionos mit einem vierjährigen Multi-Cloud-Projekt betraut, wodurch die Verwaltungsdienstleistungen optimiert werden sollen – ein Auftrag, der sich auf 8,4 Millionen Euro beläuft und von Landesdigitalministerin Ina Scharrenbach (CDU) als fortschrittlicher Schritt begrüßt wird.