21. Juni, 2024

Wirtschaft

Intel trifft auf Widerstand bei geplanter Chip-Fabrik in Magdeburg

Intel trifft auf Widerstand bei geplanter Chip-Fabrik in Magdeburg

Ab Mittwoch werden die Einwendungen gegen den Bau der neuen Intel-Chip-Fabrik in Magdeburg im Rahmen eines Genehmigungsverfahrens diskutiert. Insgesamt sind beim Landesverwaltungsamt dreizehn Einwände nach der öffentlichen Auslegung der Planungsunterlagen eingegangen. Zu den Bedenkenträgern zählen renommierte Umweltverbände wie der Naturschutzbund Deutschland (Nabu) und der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND), die Gemeinde Burgstall sowie eine engagierte Bürgerinitiative. Hauptsächlich bemängeln die Einwender Aspekte wie die Wasserversorgung und -entsorgung, die Versiegelung von Flächen, den Artenschutz sowie den Zustand des Bodens. Die Erörterung der Einwände findet öffentlich in Magdeburg statt und könnte wegweisend für die weitere Planung und Umsetzung des Projekts sein.