19. April, 2024

Märkte

HSBC-Empfehlung katapultiert Scor-Aktien auf Vierjahreshoch

HSBC-Empfehlung katapultiert Scor-Aktien auf Vierjahreshoch

Die Aktienlandschaft erleuchtet zum Gründonnerstag mit einem markanten Glanzpunkt: Die Empfehlung der britischen Großbank HSBC hat Aktien der Scor SE auf eine beeindruckende Höhenflugreise geschickt. Ein Plus von stolzen 5 Prozent ließ den Kurs des französischen Rückversicherers auf 32,15 Euro ansteigen, und somit das höchste Kursniveau seit vier Jahren erreichen. Dieses Hochgefühl im Aktionariat könnte der Beginn einer lang erwünschten Trendwende sein – ein erfrischend positiver Gegensatz zu dem rund 70-prozentigen Kursabfall seit dem 2018er Spitzenergebnis von fast 44 Euro.

Durchblick und Weitsicht beweist Analyst Faizan Lakhani, der inmitten von Downgrades renommierter Konkurrenten wie Munich Re, Hannover Rück und Swiss Re ein klares Kaufsignal für die Anteilsscheine des französischen Spezialisten aussendet und dabei ein ambitioniertes Kursziel von 38 Euro in Aussicht stellt. Während die Aktien der Munich Re sich rasch von anfänglichen Einbußen erholt haben und Swiss Re mit leichten Verlusten zu kämpfen hat, zeigt sich Lakhani von den Aussichten für Scor begeistert. Er attestiert den Papieren das größte Potenzial zur Nutzung der attraktiven Branchendynamik und ist von einer Angleichung des Bewertungsabschlags an die Konkurrenz überzeugt.

Einen kritischeren Blick wirft der Experte indes auf die Hannover Rück. Zukünftige Bedenken formulierend, stuft Lakhani diese mit "Reduce" ein. Hohe Bewertungen gepaart mit einem historischen Tiefstand des Dividendenrenditeverhältnisses im Vergleich zu deutschen Bundesanleihen schüren seine Skepsis gegenüber dem deutschen Rückversicherer.