14. April, 2024

Wirtschaft

Home Depot setzt auf Expansion im Handwerkermarkt durch Milliardenakquisition

Home Depot setzt auf Expansion im Handwerkermarkt durch Milliardenakquisition

In einem strategischen Schachzug zur Erweiterung seiner Marktpräsenz hat sich Home Depot, die weltweit größte Baumarktkette, die Übernahme des Handwerkerspezialisten SRS gesichert. Für eine Summe inklusive Verbindlichkeiten von etwa 18,25 Milliarden US-Dollar wird SRS Teil des Home Depot-Imperiums, ein Vorhaben, das die Amerikaner aus Atlanta just verkündeten. Die Finanzierung des Deals erfolgt über Barmittel sowie Fremdkapital und soll mit dem Ende des aktuellen Geschäftsjahres, das bis Ende Januar währt, abgeschlossen sein. Das Hauptaugenmerk von SRS liegt im Großhandelsvertrieb von Materialien zur Bedachung, ebenso wie Fenster und Türen, vorrangig für Handwerksbetriebe und Bauunternehmen. Home Depot verfolgt mit der Akquisition das Ziel, das Wachstum im Segment Heimwerkerhandwerk signifikant zu stimulieren. Ted Decker, CEO von Home Depot, äußert sich zuversichtlich über die Potenziale, die sich durch die Integration von SRS ergeben würden. Durch den Zukauf prognostiziert Home Depot eine Expansion des adressierbaren Marktes um stattliche 50 Milliarden Dollar auf geschätzte eine Billion Dollar. Trotz unmittelbarer Abschreibungen auf den Kaufpreis, welche die Bilanz zunächst negativ beeinflussen dürften, erwartet das Management bereits im ersten Jahr nach Übernahme einen positiven Effekt auf den Cashflow je Aktie. Zudem beabsichtigt Home Depot, trotz der großen Akquisition seine Bonitätsbewertungen der führenden Ratingagenturen unangetastet zu lassen, ein Signal der finanziellen Stabilität und Zuversicht in das eigene Geschäftsmodell.