21. Juni, 2024

Politik

Historische Wende in Sicht: Konservative vor epochaler Niederlage bei britischen Parlamentswahlen

Historische Wende in Sicht: Konservative vor epochaler Niederlage bei britischen Parlamentswahlen

Eine bevorstehende politische Zeitenwende deutet sich in Großbritannien an. Meinungsforscher von Yougov prognostizieren der regierenden konservativen Partei unter Premierminister Rishi Sunak eine historische Niederlage bei der kommenden Parlamentswahl. Laut dieser Umfrage könnte die Konservative Partei lediglich 140 Sitze im Parlament erringen, ein drastischer Rückgang im Vergleich zu den 365 Mandaten, die sie noch 2019 für sich verbuchen konnte.

Im Gegensatz dazu steht die sozialdemokratische Labour-Partei unter der Führung von Keir Starmer vor einem potenziellen Triumph. Yougov sieht Labour bei 422 Sitzen, eine beeindruckende Steigerung gegenüber der bisherigen Anzahl von etwas mehr als 200. Sollte sich dieses Szenario bewahrheiten, hätte Labour im Parlament einen noch größeren Vorsprung als damals unter Tony Blair im Jahr 1997.

Die britischen Wahlberechtigten sind aufgerufen, am 4. Juli ein neues Parlament zu wählen. Brisanz erhält die Vorhersage zusätzlich durch die Tatsache, dass die Konservativen vor dem schlechtesten Ergebnis seit 1906 stehen könnten. Dies würde die politischen Landschaft Großbritanniens nachhaltig verändern.

Die drittstärkste Kraft könnten nach dieser Umfrage die Liberaldemokraten mit 48 Sitzen werden, gefolgt von der Schottischen Nationalpartei (SNP) mit 17 Mandaten. Seit geraumer Zeit verzeichnen die Konservativen in verschiedenen Umfragen schlechtere Werte als Labour, wenn auch die Abstände variieren. Die jüngste Modellierung von Yougov fokussiert dabei nicht nur auf allgemeine Stimmanteile, sondern auch auf die spezifische Sitzverteilung in den Wahlkreisen und im Parlament.