17. Juli, 2024

Märkte

Hapag-Lloyd verbessert Prognose für zweite Jahreshälfte – Aktie im Höhenflug

Hapag-Lloyd verbessert Prognose für zweite Jahreshälfte – Aktie im Höhenflug

Die Containerreederei Hapag-Lloyd zeigt sich optimistisch für das verbleibende Jahr. Angesichts der zuletzt gestiegenen Frachtraten und einer starken Nachfrage erwartet das Unternehmen nun eine deutlich bessere Ertragsdynamik als ursprünglich angenommen. In einer offiziellen Mitteilung am Dienstagabend gab Hapag-Lloyd bekannt, dass für die zweite Jahreshälfte mit einem über den bisherigen Erwartungen liegenden Ergebnis zu rechnen ist.

Demzufolge hat Hapag-Lloyd die Prognose für das Jahr 2024 angepasst und rechnet nun mit einem Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) von 3,2 bis 4,2 Milliarden Euro. Ursprünglich wurde eine Spanne von 2,0 bis 3,0 Milliarden Euro erwartet, während Analysten zuletzt durchschnittlich von 3,1 Milliarden Euro ausgingen. Zum Vergleich: 2023 erzielte das Unternehmen ein Ebitda von 4,7 Milliarden Euro, wohingegen das erste Halbjahr 2024 einen Rückgang auf 1,8 Milliarden Euro brachte, was fast eine Halbierung darstellt.

Die positive Anpassung der Prognose fand auch bei den Anlegern Anklang. Auf der Handelsplattform Tradegate stieg die Aktie von Hapag-Lloyd zuletzt um 6 Prozent im Vergleich zum Xetra-Schlusskurs, was auf das gestiegene Vertrauen der Investoren in die künftigen Geschäftsaussichten hinweist.