15. Juli, 2024

Politik

Habeck lobt Baerbock und hüllt sich zu eigener Kanzlerkandidatur in Schweigen

Habeck lobt Baerbock und hüllt sich zu eigener Kanzlerkandidatur in Schweigen

Der deutsche Vizekanzler Robert Habeck hat seiner Parteikollegin Annalena Baerbock für ihre Leistung als Außenministerin große Anerkennung gezollt. Am Rande eines Termins in Dortmund lobte Habeck Baerbock dafür, dass sie Deutschland in den vergangenen Jahren zu einem Stabilitätsfaktor in der Außenpolitik gemacht habe. Er bescheinigte ihr zudem, einen "hervorragenden Job als Außenministerin" zu machen.

Habeck gab diese Einschätzung der Deutschen Presse-Agentur (dpa) bekannt, ohne dabei eigene Ambitionen auf die Kanzlerkandidatur der Grünen preiszugeben. Auf die Frage nach seinen Plänen erklärte er lediglich, dass alles Weitere innerhalb der Parteigremien besprochen und die Entscheidungen zum geeigneten Zeitpunkt verkündet würden.

Annalena Baerbock hatte wenige Tage zuvor in einem Interview mit dem US-Fernsehsender CNN am Rande des Nato-Gipfels in Washington erklärt, dass sie sich angesichts internationaler Krisen vollständig auf ihre Rolle als Außenministerin konzentrieren wolle, anstatt eine Kanzlerkandidatur in Betracht zu ziehen.