12. April, 2024

Wirtschaft

Grenke: Starker Start ins Jahr mit positiver Resonanz am Aktienmarkt

Grenke: Starker Start ins Jahr mit positiver Resonanz am Aktienmarkt

Das Baden-Badener Unternehmen Grenke, Experte im Leasing-Geschäft, hat ein erfreuliches Wachstum im Neugeschäft zu Beginn des Jahres verzeichnet und gleichzeitig höhere Zinsen erfolgreich an seine Kunden weitergegeben. Laut Sebastian Hirsch, dem Vorstandschef des Konzerns, ist die Nachfrage stabil und die Firma befindet sich auf einem soliden Kurs, ihre Ziele für das laufende Geschäftsjahr zu erreichen. Die positiven Neuigkeiten wurden von den Investoren am Kapitalmarkt wohlwollend aufgenommen, was sich in einem vorübergehenden Anstieg der Grenke-Aktie von bis zu zweieinhalb Prozent widerspiegelte. Trotz eines leichten Rückgangs hielt sich die Aktie mit einem Plus von eineinhalb Prozent bei 23,50 Euro am Vormittag und war einer der stärkeren Werte im SDax.

Im Hinblick auf die Ziele für das Jahr, plant Grenke ein Leasingneugeschäft zwischen 3 und 3,2 Milliarden Euro sowie einen Konzerngewinn von 95 bis 115 Millionen Euro zu erreichen. Die globale Präsenz des Unternehmens und die kontinuierliche Kundennachfrage stärken das Vertrauen des Managements in diese Prognose.

Eine Steigerung des Leasingneugeschäfts im ersten Quartal um 9,8 Prozent im Jahresvergleich signalisiert gute Aussichten. Mit einer Deckungsbeitragsmarge von 16,8 Prozent nähert sich Grenke seinem mittelfristigen Ziel von rund 17 Prozent. Der Neugeschäftszuwachs war in Westeuropa besonders stark, während in der DACH-Region ein leichter Rückgang verzeichnet wurde.

Während das Kreditgeschäft aufgrund des Zinsanstiegs einen Rückgang erlebte, konnte Grenke bei den Kundeneinlagen einen Zuwachs um 4,5 Prozent feststellen. Auch das Factoringgeschäft, welches Grenke abstoßen möchte, konnte ein Plus von 10,9 Prozent vorweisen. Trotz des angekündigten Verkaufs der Factoring-Sparte blieb das Neugeschäft hier stark, ein Zeichen für die flexible Marktpositionierung des Unternehmens.

Zusammenfassend lässt sich feststellen, dass Grenke einen positiven Start ins Jahr 2023 hingelegt hat und die gestiegenen Zinsen, gepaart mit einer soliden Nachfrage, das Unternehmen auf einen erfolgsversprechenden Pfad führen.