19. April, 2024

Politik

Gezielte Aktion: Israelische Luftwaffe eliminiert Hisbollah-Kommandeur

Gezielte Aktion: Israelische Luftwaffe eliminiert Hisbollah-Kommandeur

In einer präzisen Operation hat die israelische Luftwaffe einen hochrangigen Kommandeur der Hisbollah im benachbarten Libanon ausgeschaltet. Der Kommandant, der als Experte für Panzerabwehrraketen galt, wurde für eine Vielzahl von Angriffen auf Zivilisten, Wohngebiete und Sicherheitseinheiten in Israel verantwortlich gemacht. Diese Information teilten die israelischen Streitkräfte am Sonntag mit, jedoch ohne dass unabhängige Quellen die Angaben bisher verifizieren konnten.

Dieser Zwischenfall reiht sich ein in eine Serie gewaltsamer Auseinandersetzungen, die seit dem Beginn des Gaza-Krieges am 7. Oktober eskaliert sind. Dieser Krieg folgte auf ein Blutbad durch die islamistische Hamas und andere radikale Gruppierungen auf israelischem Territorium. Seither kommt es beinahe täglich zu teils tödlichen Zusammenstößen zwischen dem israelischen Militär und militanten Organisationen wie der Hisbollah.

Erst am selben Sonntag meldeten israelische Quellen erneute Raketenangriffe aus dem Libanon, die israelische Grenzgemeinden ins Visier nahmen. Infolge dieser Aggression wurde ein israelischer Soldat verletzt. Als Reaktion darauf schlug das Militär zurück und nahm Ziele im Süden des Libanons ins Kreuzfeuer.