24. Mai, 2024

Wirtschaft

Finaleinzug beschert Borussia Dortmund Gewinnsprung

Finaleinzug beschert Borussia Dortmund Gewinnsprung

In einer wahren Glückssträhne befindet sich der Fußballverein Borussia Dortmund, dessen jüngster Erfolg auf dem grünen Rasen zu einem beträchtlichen Jubel in der Finanzabteilung führte. Nachdem die Schwarz-Gelben das Finale der Champions League erreicht haben, kletterten die wirtschaftlichen Erwartungen noch höher. Die Spitzenkräfte des Klubs prognostizieren nunmehr einen Jahresüberschuss für den Gesamtkonzern, der sich in der stattlichen Bandbreite von 40 bis 50 Millionen Euro bewegen soll. Dies stellt eine Revision der bereits im April nach oben korrigierten Schätzung dar, in welcher man von einem nettogewinn von 33 bis 43 Millionen Euro ausgegangen war.

Die Korrektur des wirtschaftlichen Kursziels folgt auf den Fuß einer sportlichen Galavorstellung, die mit einem triumphalen Sieg über den französischen Giganten Paris Saint-Germain gipfelte und dem BVB das Ticket für das Finale sicherte. Die Antizipation solch guter Neuigkeiten schien bereits in die Kursentwicklung der Aktie eingepreist, die auf die Meldung nur mit einer kurzfristigen Bewegung antwortete, jedoch insgesamt eine Steigerung von fast 7 Prozent aufzuweisen hatte.

Diese Entwicklung zeigt einmal mehr, wie sehr in der Welt des Profifußballs sportliche Höchstleistungen und ökonomischer Erfolg Hand in Hand gehen. Dortmunder Anhänger und Investoren dürfen gleichermaßen hoffen, dass die Saison ein Happy End sowohl auf als auch abseits des Spielfeldes beschert.