27. Mai, 2024

Wirtschaft

FedEx-Flugzeug landet aufgrund von Fahrwerksproblemen auf dem Bauch in Istanbul

FedEx-Flugzeug landet aufgrund von Fahrwerksproblemen auf dem Bauch in Istanbul

In einer spektakulären Notlandung setzte ein Frachtflugzeug der FedEx auf dem Rumpf auf dem Istanbuler Flughafen auf. Ein technischer Defekt am Fahrwerk der Boeing 767 zwang die Crew zu diesem Manöver. Diese ungewöhnliche Landung führte zu keinerlei Verletzungen, wie staatliche Medien berichteten.

Das Schadensbild wurde klar, als ein Video der Agentur DHA öffentlich wurde. Darauf ist zu erkennen, wie der Flieger aus Paris kommend buchstäblich auf dem "Bauch" über die Landepiste rutschte. Schon im Voraus wurde das Problem identifiziert und infolgedessen eine Notlandung mit der Unterseite des Flugzeugs beim Kontrollturm angefragt.

Sofort wurden Rettungskräfte und Feuerwehr zum Ort des Geschehens entsandt, und sie beschäftigten sich noch Stunden nach der Landung mit der Bergung des Frachtflugzeugs. Die türkischen Verkehrsbehörden zitieren den Piloten und sprechen von einem Hydraulikdefekt als Ursache des Fahrwerksversagens.

Der Zwischenfall reiht sich ein in eine Serie von Komplikationen bei Boeing, die den US-Flugzeughersteller seit Jahren belasten. Insbesondere die zwei Abstürze der 737-Max-Modelle mit 346 Opfern brachten Boeing in eine Krise, welche durch ein darauf folgendes Flugverbot dieser Baureihe verschärft wurde. Airbus konnte in der Folgezeit an Boeing vorbeiziehen.

Erneute Schwierigkeiten traten auf, als bei einem Flug der Alaska Airlines Anfang Januar 2024 ein Teil des Rumpfes einer 737-9 Max abbrach, woraufhin die FAA mit einem Startverbot für diese Modelle reagierte, bis eine eingehende technische Überprüfung erfolgte. Zusätzlich werden seitens der US-Behörde die Fertigungs- und Qualitätssicherungsprozesse bei Boeing genauer unter die Lupe genommen.