13. April, 2024

Wirtschaft

FED-Signale: Drei Zinssenkungen in Aussicht

FED-Signale: Drei Zinssenkungen in Aussicht

Die US-Notenbank Federal Reserve deutet an, dass in diesem Jahr bis zu drei Zinssenkungen erwartet werden könnten. Dies lässt sich aus den jüngst veröffentlichten Zinsprognosen der Fed-Notenbanker schließen, die im Anschluss an die Beratungen des geldpolitischen Ausschusses in der Hauptstadt der Vereinigten Staaten bekannt gegeben wurden. Die Prognosen überraschen trotz der Feststellung, dass in den folgenden Jahren mit moderat erhöhten Leitzielen für den Zins zu rechnen sei.

Die Aussichten für die US-Wirtschaft erscheinen in einem optimistischeren Licht, da die Wachstumserwartungen für die Zeitspanne von 2024 bis 2026 nach oben korrigiert wurden. In der offiziellen Zinserklärung wurden nur minimale Anpassungen vorgenommen, worin sich die Konstanz der FED-Politik widerspiegelt. Die Basisnachricht bleibt unverändert: Die US-Wirtschaft zeigt sich robust und der Arbeitsmarkt präsentiert sich in solider Verfassung. Zudem sei ein Rückgang der Inflationsrate zu verzeichnen.

Die Entscheidung der Fed, die Leitzinsen im aktuellen Rahmen von 5,25 bis 5,5 Prozent zu belassen, entsprach weitgehend den Erwartungen von Marktexperten und Analysten. Dies deutet auf eine vorläufige Beruhigung der geldpolitischen Manöver der Zentralbank hin, während die Zukunftsaussichten auf behutsame Anpassungen hinweisen.