18. Juli, 2024

Märkte

Euro zeigt sich stabil im späten US-Devisenhandel

Euro zeigt sich stabil im späten US-Devisenhandel

Der Euro hat sich am Dienstag im späten US-Devisenhandel auf einem leicht erhöhten Niveau gefestigt. Am Ende notierte die Gemeinschaftswährung bei 1,0742 US-Dollar und hielt damit in etwa das Niveau aus dem späten europäischen Währungsgeschäft. Im Laufe des Tages hatte die Europäische Zentralbank (EZB) den Referenzkurs des Euros mit 1,0729 US-Dollar (Montag: 1,0745 US-Dollar) festgelegt. Daraus ergab sich ein Dollar-Wert von 0,9321 Euro (Vortag: 0,9306 Euro). Die mittlerweile stabilisierte Kursbewegung spiegelt das aktuelle Gleichgewicht in den internationalen Währungsbewertungen wider und zeigt die Widerstandsfähigkeit des Euros trotz globaler Unwägbarkeiten. Marktbeobachter verfolgen weiterhin aufmerksam die Entwicklungen, um mögliche künftige Schwankungen frühzeitig erkennen zu können.