17. Juli, 2024

Märkte

Erfreulicher Auftakt für die US-Börsen ins zweite Halbjahr 2024

Erfreulicher Auftakt für die US-Börsen ins zweite Halbjahr 2024

Die Stimmung auf den US-Aktienmärkten zeigte sich zum Start der neuen Börsenwoche und des zweiten Jahresabschnitts 2024 höflich optimistisch. Ein schwächerer Industrieindex für Juni zog positive Aufmerksamkeit auf sich, da er möglicherweise die US-Notenbank Fed zu einer gelockerten Geldpolitik verleiten könnte. Im Zuge des Nationalfeiertags am 4. Juli werden die Börsen am Mittwoch nur verkürzt öffnen und am Donnerstag geschlossen bleiben.

Der Dow Jones Industrial Average verbuchte ein Plus von 0,2 Prozent und schloss bei 39.190 Punkten. Im bisherigen Jahr konnte der Dow damit eine Steigerung von fast 4 Prozent verzeichnen. Ähnlich positiv entwickelte sich der S&P 500, der ebenfalls ein Plus von 0,2 Prozent auf 5.472 Punkte erlangte. Besonders erfreulich für Technologie-Anleger war der Anstieg des Nasdaq 100 um 0,4 Prozent auf 19.758 Zähler.

Ein bedeutendes Highlight lieferten die Aktien von Spirit Aerosystems, die mit einem Sprung von 3,7 Prozent bei gut 34 US-Dollar notierten. Boeing plant die Rückholung des wichtigen Zulieferers für 8,3 Milliarden Dollar einschließlich Schulden, beziehungsweise 37,25 Dollar je Aktie. Diese strategische Entscheidung wertete der Markt als positiv, wodurch Boeing-Aktien um 2,6 Prozent anstiegen und zu den besten Performern im Dow gehörten. Analyst Ken Herbert von RBC sah in diesem Schritt eine Notwendigkeit und betonte die Dringlichkeit einer neuen Führungsposition bei Boeing.

Meta-Aktien verzeichneten dagegen leichte Verluste, ausgelöst durch Vorwürfe der EU-Kommission. Der Vorwurf: das „Pay for Privacy“-Modell der Facebook-Mutter verstoße gegen digitale Regeln der EU. Die Brüsseler Behörde sieht es kritisch, dass Nutzer zwischen einer kostenpflichtigen werbefreien und einer kostenlosen, aber personalisierter Werbung beinhaltenden Version wählen müssen.

Zu den Gewinnern des Tages zählte zweifelsohne Tesla mit einem Kurssprung von 6 Prozent. Die Großbank Wells Fargo führte die Aktien des Elektroauto-Pioniers auf eine Liste „taktischer Ideen“ für das dritte Quartal, was die Aktie beflügelte.

Apple-Aktien kletterten um 2,8 Prozent auf 216,40 US-Dollar und näherten sich damit ihrem Rekordhoch von 220 Dollar aus Mitte Juni. Auch Amazon tat sich mit einem Plus von 2,1 Prozent hervor und rückte damit nahezu an ein ebenso neues Hoch heran.