19. Mai, 2024

Technologie

Erfolgreiche Rückkehr aus Down Under: Deutsche Trägerrakete bewährt sich im Testflug

Erfolgreiche Rückkehr aus Down Under: Deutsche Trägerrakete bewährt sich im Testflug

In einem bemerkenswerten Schritt in der privaten Raumfahrtindustrie meldet das deutsche Start-up HyImpulse den erfolgreichen Abschluss des Testflugs seiner kommerziellen Trägerrakete. Knapp zwei Wochen nach dem Start im entfernten australischen Koonibba durchlebte die heimische Ingenieurskunst einen problemlosen Wiedereintritt in die Erdatmosphäre und landete sanft am Fallschirm. Der Sprecher des nahe Heilbronn ansässigen Unternehmens verkündete voller Stolz die sichere Rückführung der Rakete und der Nutzlast.

Die Bemerkungen des Sprechers folgen auf die spektakuläre Lancierung der zwölf Meter langen SR75-Rakete, die als Leuchtfeuer für Deutschland in der kommerziellen Raumfahrt gesehen wird – ein Meilenstein, der sich über Jahrzehnte nicht ereignet hat. Mit Kerzenwachs und flüssigem Sauerstoff betrieben, hebt diese Technologie ab, nicht nur im wörtlichen Sinne: Die Rakete soll bis zu 250 Kilogramm Nutzlast befördern können. Der Mitgründer Christian Schmierer sieht in dieser Entwicklung die Versinnbildlichung von Flexibilität für den wachsenden Bedarf an Kleinsatellitentransporten.

Nachdem die Rakete nun auf dem Seeweg heimkehrt, steht ihre ausführliche Inspektion an – ein weiterer Schritt auf dem Weg, das Angebot des dynamischen Unternehmens in der Branche der Raumfahrt zu festigen und zu erweitern.