27. Mai, 2024

Politik

Ein neues Bündnis für die Arktis – Deutschland, Kanada und Norwegen vereint gegen Bedrohungen

Ein neues Bündnis für die Arktis – Deutschland, Kanada und Norwegen vereint gegen Bedrohungen

Bundesverteidigungsminister Boris Pistorius treibt die internationale Zusammenarbeit voran und hat Kanada zu einer trilateralen Sicherheitsallianz mit Norwegen aufgerufen. Ziel der Partnerschaft sei der Schutz kritischer Infrastrukturen in den arktischen Gebieten. Während eines Zusammentreffens mit dem kanadischen Verteidigungsminister Bill Blair unterstrich Pistorius in Ottawa die Bedeutung einer strategischen maritimen Partnerschaft, die sich auf den nördlichen Atlantik und die Arktis konzentrieren solle.

Bill Blair, der kanadische Verteidigungsminister, erkannte die neuen Gefahren für die Arktis und hob hervor, dass insbesondere Russland und China strategische Positionen in der Region ausbauen. Der Klimawandel öffnet neue Zugänge und verändert die bisherigen Verteidigungsstrategien; Eisdecken als natürliche Barrieren verlieren zunehmend ihre abschreckende Wirkung. Kanada legte im April neue Richtlinien zur Verteidigungspolitik vor, die unter anderem die Sicherung der arktischen Souveränität als dringliche Aufgabe betonen.

Pistorius verdeutlichte bei seiner Rede an der Johns-Hopkins-Universität, dass Deutschland bereit ist, eine sicherheitspolitische Führungsrolle in Europa einzunehmen und teilte zudem Zusicherungen aus Gesprächen mit dem US-Verteidigungsminister Lloyd Austin im Pentagon. Deutschland sei fest entschlossen, zur Aufrechterhaltung des Westens und der Entwicklung einer regelbasierten Ordnung beizutragen, sowohl in der Auseinandersetzung mit Russland als auch im Umgang mit China.

In diesem Zusammenhang beteiligt sich Kanada mit 51,5 Millionen Euro an der deutschen Initiative zur Verstärkung der Luftverteidigung der Ukraine. Deutschland bemüht sich um mehr internationales Engagement, sieht sich aber bisher mit europäischen Beiträgen konfrontiert, die im Verhältnis zum Bedarf der Ukraine als verhalten eingestuft werden müssen.