18. Juli, 2024

Wirtschaft

Eigentümerwechsel bei Adler Modemärkte steht bevor

Eigentümerwechsel bei Adler Modemärkte steht bevor

Die Modemarktlandschaft erlebt erneut Bewegung: Die traditionsreiche Adler Modemärkte GmbH steht vor einem Besitzerwechsel. Nach Angaben des Logistik-Konzerns Zeitfracht, der die Modemärkte erst 2021 aus der Insolvenz übernommen hatte, befinden sich die Verkaufsverhandlungen bereits in einer fortgeschrittenen Phase mit mehreren Kaufinteressenten.

Adler Modemärkte, die in Deutschland und dem deutschsprachigen Ausland mehr als 130 Filialen betreibt, haben im vergangenen Jahr eine beeindruckende Umsatzsteigerung verzeichnet. Mit einem Umsatz von 296,7 Millionen Euro konnte das Unternehmen einen Zuwachs von 11,9 Prozent im Vergleich zum Vorjahr verbuchen. Auch das bereinigte Betriebsergebnis (Ebit) hat sich signifikant verbessert: Von einem Verlust von 14,7 Millionen Euro in 2022 konnte Adler in die Gewinnzone mit 0,5 Millionen Euro vorstoßen. Der Rohertrag stieg im gleichen Zeitraum um 11,9 Prozent auf 158,4 Millionen Euro.

Im ersten Quartal dieses Jahres setzte sich der positive Trend fort, mit einem Umsatzplus von zwei Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Der Rohertrag lag sogar rund sechs Prozent höher. Diese Entwicklungen zeugen von einer erfolgreichen Sanierung und einer Rückkehr zu solidem Wachstum trotz allgemein herausfordernder Marktbedingungen.

Es bleibt abzuwarten, welcher strategische Investor das Zepter bei Adler übernimmt und wie sich dies auf die zukünftige Unternehmensentwicklung auswirken wird. Die fundamentalen Kennzahlen legen jedoch nahe, dass Adler gut positioniert ist, um auch unter neuer Leitung seinen Wachstumskurs fortzusetzen.