23. Juni, 2024

Politik

Drei israelische Soldaten fallen bei Explosion im Gazastreifen

Drei israelische Soldaten fallen bei Explosion im Gazastreifen

Am Mittwoch berichteten verschiedene Medien, dass drei israelische Soldaten nach der Detonation einer Sprengfalle in einem Gebäude in Rafah im südlichen Gazastreifen ums Leben gekommen seien. Die israelische Armee bestätigte, dass die Soldaten der Infanteriebrigade Nachal am Vortag bei Kämpfen im südlichen Gazastreifen gefallen seien.

Die israelischen Streitkräfte durchkämmen bei ihrem Einsatz im Gazastreifen systematisch Häuser auf der Suche nach Waffenverstecken. Dabei sind viele Gebäude nach Angaben des Militärs mit lebensgefährlichen Sprengfallen versehen.

Mit dem Vorfall am Dienstag beläuft sich die Zahl der gefallenen israelischen Soldaten seit dem Beginn des Gaza-Kriegs am 7. Oktober auf 639, zudem wurden mehr als 3600 Soldaten verletzt. Der Krieg wurde durch ein verheerendes Massaker am 7. Oktober ausgelöst, bei dem Terroristen der Hamas und anderer Gruppen über 1200 Menschen in Israel töteten.

Infolge des Krieges starben laut der von der islamistischen Hamas kontrollierten Gesundheitsbehörde bisher mehr als 36.000 Palästinenser. Die Behörden machen dabei keine Unterscheidung zwischen Zivilisten und Kämpfern, und die gemeldeten Zahlen können derzeit nicht unabhängig verifiziert werden.