18. Juli, 2024

Märkte

Divergente Kursentwicklung bei deutschen Autowerten – Mercedes-Benz im Abwärtstrend, BMW mit Aufwärtspotenzial

Divergente Kursentwicklung bei deutschen Autowerten – Mercedes-Benz im Abwärtstrend, BMW mit Aufwärtspotenzial

Die jüngsten Bewegungen am Aktienmarkt zeigen deutliche Unterschiede bei den deutschen Automobilwerten. Während BMW am Dienstagmorgen ein kleines Kursplus verzeichnete, rutschten die Aktien von Mercedes-Benz erneut ab. Mit einem Rückgang von 3,6 Prozent auf circa 63 Euro nähern sich die Papiere von Mercedes-Benz erneut ihrem Jahrestief vom Juni und verloren damit die leichte Stabilität der letzten vier Wochen.

Dieser Abwärtstrend wurde durch die jüngste Analyse von Horst Schneider von der Bank of America verstärkt. Schneider setzte das Kursziel der Mercedes-Benz-Aktie unter das aktuelle Xetra-Niveau auf 60 Euro herab und stufte die Aktie auf "Underperform" zurück. Grund zur Sorge gibt dem Experten der gegenwärtige Modellzyklus der Stuttgarter, der seiner Meinung nach zu einem Anstieg des Durchschnittsalters der Mercedes-Flotte im Vergleich zur Konkurrenz führt. Diese Entwicklung könnte die Ergebnisse der kommenden Jahre negativ beeinflussen.

Im Gegensatz dazu erhielt die BMW-Aktie eine positive Bewertung von Michael Tyndall von HSBC. Trotz der Kursschwäche der letzten Monate sieht er in der Aktie ein attraktives Investment und empfiehlt sie zum Kauf. Tyndall argumentiert, dass die Marktsorgen mittlerweile übermäßig eingepreist sind und BMW somit eine stabile Entwicklung in Aussicht steht, was das aktuelle Kursniveau als Einstiegspunkt interessant macht.