19. Mai, 2024

Politik

Die Melodien von Eurovision: Von Popsongs bis politischen Untertönen

Die Melodien von Eurovision: Von Popsongs bis politischen Untertönen

Wenn sich das Rampenlicht auf die Eurovision Bühne richtet, ist eine Mischung aus exzentrischen und erhebenden Melodien garantiert. Die Favoriten des diesjährigen Wettbewerbs sind ein Kaleidoskop aus Genres und Gemütern – von Angelina Mangos tropischer Hymne 'La Noia' bis zum gefühlsträchtigen 'Mon Amour' des französischen Künstlers Slimane. Auch nicht zu überhören ist Baby Lasagna aus Kroatien, deren Hard-Rock-Nummer 'Rim Tim Tagi Dim' die humorvolle Geschichte des Verkaufs einer Kuh und der Trennung von einem heimatlichen Dorf erzählt.

Doch neben den musikalischen Höhepunkten schwingen bei Eurovision stets auch politische Themen mit. Dieses Jahr wird der Konkurrenzkampf in Malmö, Schweden, von den Folgen des Gazakrieges überschattet. Aktivistengruppen und tausende Fans setzten sich für einen Ausschluss Israels ein, um gegen dessen Rolle im Krieg in Gaza zu protestieren. Trotz dieser Aufrufe verweigern die Veranstalter den Ausschluss, und so wird die junge israelische Pop-Sängerin Eden Golan mit 'Hurricane' auftreten. Ein Stück, das subtil den israelischen Schmerz über Angriffe vom letzten Oktober thematisiert. Bei ihrem Halbfinal-Auftritt erntete Golan Buhrufe, die jedoch von anfeuerndem Applaus überstimmt wurden. Kann sie die Herzen der Zuschauer in der Malmö Arena sowie der online Anwesenden live für sich gewinnen?

Indes bleibt die Frage spannend, wie Finalteilnehmer auf Israels Teilnahme reagieren werden. Olly Alexander aus Großbritannien, einer der Finalisten, unterzeichnete bereits Petitionen gegen Israels Agieren in Gaza. Kann es sein, dass einige Künstler ihre Bühnenpräsenz nutzen werden, um ihre Meinung zum Konflikt auszudrücken?

Für die Eurovision-Fans weltweit ist es möglich, ihren Favoriten zum Sieg zu verhelfen. Unsere Anleitungen zum Schauen und Abstimmen stehen bereit, und umfassende Berichterstattung ist gesichert – wir liefern Live-Eindrücke direkt aus Malmö mit Mode- und Musikkennern im Rücken.