18. Juli, 2024

Märkte

Deutsche Börse verzeichnet deutlichen Rückgang der Goldbestände

Deutsche Börse verzeichnet deutlichen Rückgang der Goldbestände

Die Goldvorräte der Anleger bei der Deutschen Börse schrumpfen weiter erheblich. Per 30. Juni dieses Jahres lagerten noch 175,5 Tonnen des kostbaren Metalls in den Tresoren des Frankfurter Unternehmens, wie die Deutsche Börse bekannt gab. Dies entspricht einem Rückgang von 23,2 Tonnen seit Jahresbeginn, als der Bestand noch 198,7 Tonnen betrug. Über einen Zeitraum von fünf Jahren hinweg hat sich der Goldbestand um 18,8 Tonnen reduziert, während der Goldpreis pro Gramm in Euro in diesem Zeitraum um beeindruckende 75 Prozent gestiegen ist.

Hauptsächlich in Nordamerika und Europa kam es im letzten Halbjahr zu Abflüssen aus Gold-Wertpapieren, da zahlreiche Investoren ihre Anteile bei Höchstständen verkauften, erläuterte Steffen Orben, Geschäftsführer der Deutsche Börse Commodities, Herausgeberin von Xetra-Gold. Gleichzeitig nimmt der weltweite Goldkaufrausch der Notenbanken, insbesondere im asiatischen Raum, weiterhin kein Ende. Dies treibt den Goldpreis unaufhaltsam in die Höhe – zur Enttäuschung von Anlegern, die nun die Goldpreisrallye verpassen. So stieg der Goldpreis in US-Dollar innerhalb der letzten zwölf Monate um etwa 20 Prozent, seit Jahresbeginn beträgt das Plus rund 13 Prozent.

Gold erwirtschaftet weder Zinsen noch Dividenden. Da die Zinsen nach der langen Niedrigzinsphase auf Sparbücher und Tagesgeldkonten wieder gestiegen sind, schichteten einige Anleger ihre Gelder um. Edelmetalle erlebten zuletzt einen Höhenflug aufgrund zahlreicher globaler Krisen und der Aussicht auf tendenziell sinkende Leitzinsen der Notenbanken.

Die Deutsche Börse fügt neues Gold ihren Tresoren hinzu, wenn Anleger die Xetra-Gold-Anleihe erwerben. Für jeden Anteilschein wird ein Gramm Gold hinterlegt. Ein ähnliches börsengehandeltes Wertpapier bietet auch die Börse Stuttgart mit "Euwax Gold" an. Am Ende des ersten Halbjahres 2024 belief sich der von der Deutschen Börse verwahrte Goldbestand auf einen Gesamtwert von 12,3 Milliarden Euro.