25. Februar, 2024

Politik

Deutsch-amerikanische Allianz im Fokus: Scholz und Biden beraten über Ukraine-Unterstützung

Deutsch-amerikanische Allianz im Fokus: Scholz und Biden beraten über Ukraine-Unterstützung

In einem für die bilateralen Beziehungen bedeutenden Austausch trifft Bundeskanzler Olaf Scholz im Weißen Haus auf den US-Präsidenten Joe Biden. Im Zentrum der Gespräche stehen die gemeinsamen Bemühungen um die weitere Militärhilfe für die Ukraine. Beide Nationen zählen zu den Hauptstützen des Landes, welches sich weiterhin gegen die russische Aggression verteidigt. Während Biden bemüht ist, eine umfangreiche finanzielle Unterstützung der Ukraine seitens der USA durch den Kongress zu bewilligen, setzt Scholz sich insbesondere für europäische Zusagen ein. Vor seiner Abreise hob der Bundeskanzler die Wichtigkeit eines unvermindert solidarischen Vorgehens der Verbündeten hervor.

Das Treffen wird auch Gelegenheit bieten, andere drängende Weltpolitik-Probleme anzusprechen. Hierzu gehören der anhaltende Konflikt im Nahen Osten und die bevorstehende Nato-Konferenz, welche für den Sommer in Washington angesetzt ist. Scholz' Besuch in der US-Hauptstadt begann bereits am Vorabend mit einem Dialog mit Mitgliedern des Kongresses und wird am Freitagmorgen mit einem Frühstück, zu dem auch US-Unternehmer geladen sind, fortgesetzt.

Ebenso dürfte der Blick auf innenpolitische Geschehnisse gerichtet werden, mit den kürzlich angelaufenen Vorwahlen in den USA, die den Startschuss für die Präsidentschaftswahl im November geben, wo Präsident Biden sich erneut zur Wahl stellt. Der mögliche Gegner aus den Reihen der Republikaner könnte dabei niemand Geringerer als der frühere Präsident Donald Trump sein, dessen Kandidatur als wahrscheinlich gilt.