14. April, 2024

Märkte

Der Euro erobert weiterhin Höhen: Währung bleibt gegenüber dem Dollar im Plus

Der Euro erobert weiterhin Höhen: Währung bleibt gegenüber dem Dollar im Plus

Im Währungshandel zeigt der Euro weiterhin Stärke und konnte auch am heutigen Donnerstag Gewinne verzeichnen, wenn auch die Sprünge etwas moderater ausfielen als zuvor. Die europäische Leitwährung wurde im Tagesverlauf mit einem moderaten Plus gegenüber dem US-Dollar gehandelt, bei einem Kurs von 1,0844, und lag damit über dem Schlusskurs von gestern Abend. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den maßgeblichen Referenzkurs am Mittwoch bei 1,0783 Dollar fixiert.

Mittwoch wurde der Euro beflügelt, als der US-Dollar nach der Veröffentlichung schwächer als erwarteter Daten zur US-Konjunktur nachgab. Insbesondere die unerwartet gesunkene Stimmung im US-Dienstleistungssektor gab Anlass für Spekulationen, die den Europäischen Währung zu einem etwa halben Cent Vorsprung verhalfen.

Anleger und Analysten richten ihr Augenmerk nun vorrangig auf kommende Wirtschaftsdaten. Kerninteresse liegt dabei auf den Zahlen vom US-Arbeitsmarkt. Die initialen wöchentlichen Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe sind dabei nur ein Vorbote des mit Spannung erwarteten offiziellen Arbeitsmarktberichts der US-Regierung, der dann am folgenden Freitag die Lage im März beleuchten wird.

Die Blicke der Investoren werden, im Rahmen dieser Veröffentlichungen, scharf darauf achten, wie diese Fakten sich auf die jeweiligen Währungsrelationen und damit verbundenen Investitionsentscheidungen auswirken könnten.