15. Juli, 2024

Politik

Debatte um Joe Bidens Gesundheitszustand beherrscht US-Wahlkampf

Debatte um Joe Bidens Gesundheitszustand beherrscht US-Wahlkampf

US-Präsident Joe Biden steht erneut im Fokus der öffentlichen Diskussion, doch es geht weniger um politische Inhalte als vielmehr um seine mentale und physische Gesundheit. In einer Pressekonferenz im Weißen Haus nahm die Debatte um seine angeblichen Gebrechen skurrile Züge an. Ganz Washington diskutiert, warum und wie oft Ärzte zu Konsultationen im Weißen Haus erscheinen mussten.

Diese Diskussionen lenken von Bidens bisherigen Leistungen ab, die durchaus positiv bewertet werden könnten. Stattdessen bleibt der Eindruck einer entwürdigenden Situation, in der der Präsident Kritik an seinem Gesundheitszustand erträgt.

Sollte Biden an seiner Kandidatur festhalten, könnte der Wahlkampf von nun an vor allem von Fragen rund um seine Fitness dominiert werden. Der Fokus würde sich somit verschieben und den verurteilten Straftäter und Demokratieverächter Donald Trump in den Hintergrund drängen.

Noch hat Biden die Möglichkeit, sich in Würde aus dem Amt zu verabschieden. Doch dies würde seine Partei vor die Herausforderung stellen, einen geeigneten Nachfolger zu finden, der im Wahlkampf bestehen kann.