24. Mai, 2024

Technologie

De.mems Wasseraufbereitungs-Technologie erobert den nordamerikanischen Markt

De.mems Wasseraufbereitungs-Technologie erobert den nordamerikanischen Markt

Im Rahmen einer bemerkenswerten Entwicklung für die Branche der Wasserfiltration hat der australische Wasseraufbereitungsspezialist De.mem Erfolge im nordamerikanischen Markt verzeichnet. Das Unternehmen, das auch auf dem asiatisch-pazifischen Markt aktiv ist, verkündete stolz, dass seine neuartige Graphenoxid-verstärkte Membrantechnologie die prestigeträchtige NSF 53-Zertifizierung erhalten hat. Dieser Meilenstein stellt den Beginn einer vielversprechenden Vermarktungsphase dar und signalisiert das Potential für einen signifikanten Umsatzanstieg in den nächsten zwei Jahren.

De.mem erwartet beträchtliche Einkünfte insbesondere durch die Etablierung in Nordamerika und Australien, prognostiziert für die beiden ersten Jahre einen Umsatz von über einer Million Dollar für Trinkwasseraufbereitungsprodukte. Neben geografischer Expansion, insbesondere in den asiatischen und europäischen Raum, wird auch das Portfolio um neue Produktlösungen erweitert. Partnerschaften mit Distributoren spielen dabei eine herausragende Rolle, wobei ein besonderes Augenmerk auf die Kooperation mit Purafy/Grafoid aus Kanada gelegt wird.

Das globale Wachstum des Marktes für Haushaltswasserfiltration - prognostiziert mit einer jährlichen Rate von 10,5 Prozent bis 2030 - bietet dabei eine solide Grundlage für die strategische Ausrichtung von De.mem. Mit der neuesten Zertifizierung, die auf der NSF Product and Service Listings Seite bestätigt wurde, unterstreicht das Unternehmen seine Forschungs- und Entwicklungskompetenz, ausgedrückt durch CEO Andreas Kroell, und positioniert sich somit als maßgeblicher Akteur in einem Markt, der für 2022 auf ein Volumen von 12,1 Milliarden USD geschätzt wurde.

Neben der bereits eingeführten Generation seiner GO-Membrantechnologie, verfolgt De.mem kontinuierlich die Strategie der Innovation und globalen Expansion. Diese wird durch ein starkes Management sowie diversifizierte internationale Präsenzen gestützt, die von der Unternehmenszentrale in Australien bis zu den Niederlassungen in Singapur und Deutschland reichen.